Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Wissenschaft

Wissenschaft

Der Botanische Garten Heidelberg ist eine wissenschaftliche Einrichtung des "Centre for Organismal Studies (COS) Heidelberg", die eng mit der Abteilung "Biodiversität und Pflanzensystematik" verbunden ist. Zahlreiche aktuelle Forschungsprojekte dieser Abteilung sind dabei auf die Kulturflächen, die gärtnerische Expertise und das Herbarium des Gartens (HEID) angewiesen.

 

Forschung der Abteilung "Biodiversität und Pflanzensystematik"


Evo-BoGa-Projekt │20172020 BMBF-Förderprogramm "Allianz für universitäre Sammlungen"


Archivprojekt Werner-Rauh-Nachlass │2016–2018


The Werner Rauh Heritage Project │2008–2016


Schutzsammlungen gefährdeter Arten in Baden-Württemberg │seit 2010 │
bis 2013 Förderung durch Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg, 20142015 Förderung durch WIPs-De (Wildpflanzen-Schutz Deutschland, Förderprogramm des Bundesamt für Naturschutz)


Publikationen

derzeitiger und ehemaliger Mitarbeiter des Botanischen Gartens, der Abteilung „Biodiversität und Pflanzensystematik“ und des ehemaligen "Instituts für Systematische Botanik und Pflanzengeographie":

Prof. Dr. Marcus Koch (Direktor seit 2003)
Dr. Andreas Franzke (Wissenschaftlicher Leiter seit 2007)
Prof. Dr. Claudia Erbar
Prof. Dr. Peter Leins (Direktor, 1983−2003)
Dr. Karlheinz Senghas (Gartenkustos, 1960−1993)
Prof. Dr. Wolfgang Hagemann
Prof. Dr. Werner Rauh (Direktor, 1960−1982)

 

Jährlich werden zahlreiche Akzessionen aus den Sammlungen des Botanischen Gartens für internationale Forschungsprojekte zur Verfügung gestellt:
Externe Publikationen mit Heidelberger Pflanzenmaterial

 
Publikationen hiesiger Forschung mit Bezug zum Garten (seit 2009)

 

zum Seitenanfang
Seitenbearbeiter: E-Mail